Allgemein

Immobilien: Wiederverwertbarkeit: Die Mutter aller vernünftigen Kaufentscheidungen

Sie kaufen Wohnungen?

Käufer denken oft, dass es bei der Anschaffung hauptsächlich, um die folgende Frage geht: „Kaufe ich die Immobile als Wertanlage oder möchte ich drinnen selbst wohnen?“ und je nach Antwort unterschiedliche Faktoren entscheiden sind. Jedoch das Hauptaugenmerk sollte auf der Wiederwertbarkeit liegen. Sowohl bei einer möglichen Vermietung als auch bei einem Wiederverkauf.

Viele Käufer gehen davon aus, dass Sie ihr gesamtes Leben in der gerade erworbenen Immobilie verbringen werden. Beachten Sie jedoch, dass Sie mit Ihrer Immobilie nicht verheiratet sind und dass es im Laufe der Zeit sinnvoll sein könnte, diese weiterzuvermieten bzw. zu veräußern. Achten Sie beim Kauf auf die Wiederverwertbarkeit. Die Wiederverwertbarkeit spielt bei einem Investitionsobjekt die Hauptrolle: die Wohnung soll möglichst viele interessieren – dies erleichtert die Suche nach einem Mieter bzw. stellt beim Wiederverkauf sicher, dass man schnell einen Käufer findet.

Aus diesem Grund achten Sie beim Kauf insbesondere auf:

Lage?

  • wie weit zu U-Bahn, Schnellbahn, Straßenbahn, KFZ-Individualverkehr
  • wie weit zu Nahversorgung
  • wie weit zu Parks, Naherholung
  • wie weit zu KiGa, Schulen

Grundriss – Layout der Wohnung:

  • Himmelsrichtung/Orientierung der Wohn- und Schlafräume
  • Ausblick – verbaubar?
  • Anteil Gang- und Nebenflächen
  • Einrichtbarkeit – lauter „schiefe Ecken“
  • Belichtung, Belüftung

Qualitäten:

  • Wandmaterialien
  • Bodenmaterialien
  • Türen
  • Fenster
  • Fliesen
  • Sanitärgegenstände

Alt oder Neubau?

  • Achten Sie darauf, dass es u.U. Preisobergrenzen bei der Vermietung gibt
  • Erhaltungszustand des Objektes ein Blick in den Keller und aufs Dach sagt viel aus
  • Bei Neubau: wer ist der Bauträger? (Referenzen usw.)

Betriebskosten & Wohnungseigentumsgemeinschaft:

  • Betriebskosten: Höhe per m2, Anteil Reparaturfonds, Reparaturen der letzten Jahre (beim Altbau eventuell welche Betriebskosten dürfen an den Mieter weitergegeben werden)
  • Miteigentümergemeinschaft – wie viele Miteigentümer?
  • Von wem wird das Objekt verwaltet?
  • Wohnungseigentumsvertrag

Machen Sie einen Schritt in die richtige Richtung und vereinbaren Sie noch heute Ihr kostenloses Erstgespräch mit uns!  [KLICKEN SIE HIER]