Allgemein

Ist Betongold für Sie goldrichtig?

Was ist Betongold?

Wikipedia definiert Betongold wie folgt: „In Krisenzeiten, wenn die Stabilität von Währungen und damit der Gegenwert von Bargeld oder Bankguthaben bedroht ist, wird häufig verstärkt in Gold investiert, weshalb ein steigender Goldpreis auch als Anzeichen für Wirtschaftskrisen gilt. In Anlehnung daran spricht man vom Betongold, wenn Investoren verstärkt in Immobilien investieren und Privatpersonen gleichzeitig verstärkt in Renovierung und Modernisierung der eigenen Wohnimmobilie investieren, da dies mehr Stabilität und Rentabilität als ein Bankguthaben verspricht, etwa in Zeiten einer Niedrigzinspolitik. Der Begriff soll dabei andeuten, dass den Immobilien (durch das Wort „Beton“ symbolisiert) außerhalb von Kriegsgebieten eine ähnliche Wertstabilität wie Gold nachgesagt wird.

Viele stellen sich allerdings die Frage, ob man in Immobilien investieren soll. Von zahlreichen Experten werden Immobilen (insbesondere Wohnmobilen) als „sicherer Hafen“ d.h. krisenfeste Investition bzw. Betongold bezeichnet. Da unsere Welt derzeit durch die Coronakrise erschüttert und von einer allgemeinen Unsicherheit geprägt wird, ist dieses Thema erneut vermehrt im Fokus. Österreichweit zeigen die erste Analyse des Wohnimmobilienmarktes auch 2020 durchaus einen positiven Trend und bekräftigen den Terminus Betongold. Doch was heißt das für Sie konkret? Haben Sie in der Vergangenheit einiges angespart und überlegen, ob es in dieser unsicheren Zeit doch nicht besser wäre „sicher“ zu investieren und eine Wohnung oder ein Haus (Zinshaus) zu kaufen?

Wenn Sie die Aussage: „ich bewahre gerne mein Geld sicher, wo ich es jederzeit sehen und anfassen kann“ auf Sie zutrifft, wird ein Immobilienkauf für Sie wahrscheinlich das Richtige sein.

Unser Ziel ist Ihnen ein paar Tipps und Tricks mit auf dem Weg zu geben, damit Sie für sich die richtige Entscheidung treffen können und fokussieren uns auf Sie als „Privatkunde“ und auf das Thema „Direktinvestition“ in Österreich. [Geldanlagen in Immobilienfonds oder sonstige intentionelle Anlagemöglichkeiten öffnen wiederum andere Fragestellungen und werden in diesem Beitrag nicht behandelt.]

 

Schützen Immobilen vor Inflation?

Insbesondere durch die Coronakrise steigende Staatsschulden, Hilfs- und Kreditprogramme und Niedrigzinsen erzeugen Ängste vor einer unkontrolliert wachsenden Geldmenge und in der Folge steigenden Preisen. Die führenden Weltökonomen sind sich über die Folgen der Krise und deren Auswirkung auf die Immobilienmärkten uneinigen. Die Prognosen unterscheiden sich aber auch stark nach Regionen und Märkten. Viele Ökonomen gehen daher von einer steigenden Inflationsgefahr aus.

Gängigen Wirtschaftstheorien zufolge müssen in Falle der Inflation, Immobilienpreise, wie auch andere Produkte, im Preis steigen, gleichzeitig verliert das Geld seinen Wert, d.h Sie bekommen weniger Güter für das gleiche Geld.

BEISPIEL:
Sie haben heute EUR 150.000 auf dem Bankkonto. Dafür bekommen Sie heute z.B eine 50m2 Wohnung in Niederösterreich oder Burgenland. Im Falle einer Inflation bekommen Sie für den gleichen Betrag nur noch z.B. eine 40m2 Wohnung in der gleichen Gegend.
Diese Differenz wird noch größer, wenn man Immobilien mit Fremdkapital finanziert hat, da der tatsächliche Wert der Schulden durch die Geldentwertung sinkt. Insofern würde sich zunächst ein doppelt positiver Effekt ergeben.

BEISPIEL:
Sie haben die oben beschriebene Wohnung mit EUR 150.000 Fremdkapital finanziert und bekommen EUR 400 netto Miete im Monat. Im Falle der Inflation steigen die Preise und somit auch Ihre Mieteinnahmen. Sie bekommen auf Grund der inflationsangepassten Mieten nun z.B. EUR 500 netto im Monat, müssen aber den gleichen Kreditbetrag zurückzahlen.

Ob man in der Praxis auch die theoretisch prognostizierten Werte erzielen kann, bleibt jedoch abzusehen und ist auch von weiteren Faktoren, wie z.B die Lage und Zustand der Immobile und allgemeinen Kaufkraft abhängig.

 

Was ist die „richtige“ Betongoldanlage für mich?

Hier gilt es vor allem folgende Frage zu beantworten: welchen Effekt möchte ich erzielen – höhe der Rendite, Schutz vor Inflation, steuerliche Effekte usw.

Wenn Sie derzeit überlegen in Betongold zu investieren, machen Sie einen Schritt in die richtige Richtung und vereinbaren Sie noch heute Ihr kostenloses Erstgespräch mit uns! KLICKEN SIE HIER.