Allgemein

Sie wollen ein Haus bauen und einen Baupartner finden?

Sie wollen ein Haus bauen und einen Baupartner finden – welche Möglichkeiten gibt es?

TEIL 1

Sie stehen vor einer Ihrer größten Investitionen! Und es ist nicht wie ein Autokauf! Warum? Weil Sie beim Autokauf nach der durchaus schwierigen Fragestellung über Typ, Farbe, Motor, Sonderausstattung und der gleichen idR beim Neuwagenkauf das bekommen, was Sie bestellt haben.

Beim Bauen müssen Sie, von Fertighäusern abgesehen, einmal in der Planung das Produkt entwerfen, dieses über eine Ausschreibung beschreiben, die Baugenehmigung erhalten, die Qualität bei der Herstellung laufend überprüfen und auch noch abnehmen.

Welche Möglichkeiten haben Sie?

 

Den Bauträger

Dieser auch Generalübernehmer genannt, kümmert sich um das Grundstück, die Planung, das Bauen und verkauft dann Wohnungen oder einzelne (Reihen)Häuser und übergibt Ihnen idR das schlüsselfertige Objekt. Sie erhalten die Wohnung das Haus in der vorweg vereinbarten Qualität und Ausführung (Kontrolle notwendig!) – sie brauchen sich nicht im Detail mit den Themen Grundstückskauf, Planung, Baufirma etc. zu beschäftigen – aber dies schränkt naturgemäß die Individualität ein und Sie müssen warten, bis das Projekt am Markt kommt und umgesetzt wird.

 

Der Generalunternehmer (GU)

Der Generalunternehmer organisiert und verantwortet die gesamte Bauausführung vom Aushub bis zur letzten Steckdose. Diese Gesamtverantwortung hat für Sie den Vorteil, dass einer nämlich der GU, für die Qualität aller Ausführenden die Verantwortung hat – während der Bauzeit aber auch in der Gewährleistungsphase. Der GU hat, bei entsprechend guter vertraglicher Regelung, viele Vorteile – kostet aber im 8-12% mehr. Wenn Sie schon Ihr Grundstück haben und einen klaren Ansprechpartner suchen – eine gute Lösung.

 

Der Architekt als Planer oder auch als Bauabwickler

Primär verantwortet der Architekt die Planung.

Viele bieten aber zusätzlich die Koordination und Abwicklung aller Gewerke an. Achten Sie hier vor allem auf die Haftungs- und Verantwortlichkeiten, hier insbesondere auch die Bauzeit und auf eine entsprechende Gewährleistung. Sie sollten immer nur einen Ansprechpartner und Verantwortlichen haben.

 

Einzelvergaben

Wenn Sie sich aber während der Ausführung und in der Gewährleistung mit allen oft unzuverlässigen Subunternehmern und deren Koordinierung herumschlagen dürfen – dann überlegen Sie bitte 2-mal ob das der richtige Weg ist. Sie landen dann nämlich bei den sogenannten „Einzelvergaben“, d.h. Sie vergeben direkt vom Aushub über den Fliesenleger bis zum Elektriker und Installateur. Nur zu empfehlen, wenn Sie über die notwendige Kompetenz verfügen oder sich diese an Bord holen.

 

Fertighaus- und Systemhausanbieter

Die Häuser aus dem Katalog. Weniger individuell aber bei guten Anbietern vielfach erprobt. Achten Sie auf wirkliche Vergleichbarkeit, wie zb. Schlüsselfertig, mit oder ohne Bodenplatte, Belagsfertig, malfertig, mit oder ohne Keller, für „Selbermacher“ und vieles mehr.

Grundsätzlich gilt – immer mind. 3 Angebote einholen.   Huldigen Sie nicht dem „Billigstbieter Prinzip“ wählen Sie das Beste-Angebot. Einzelpreise können hierbei stark voneinander abweichen – hinterfragen Sie warum? Einzelpreise, die um mehr al 15% vom Durchschnittspreis abweichen sind meist spekulativ.

Vergleichen Sie „Äpfel mit Äpfel“, Qualitäten und Termine. Regeln Sie das abschließend in einem (für Sie) guten Vertrag!

 

Die beste  Lösung

Maßgeschneidert aus Ihre Bedürfnisse – wir beraten Sie gerne!

Wofür Sie sich auch entscheiden, verzichten Sie nicht auf das Fach- und Erfahrungswissen von Experten. Machen Sie einen Schritt in die richtige Richtung und vereinbaren Sie noch heute Ihr kostenloses Erstgespräch mit uns!   [KLICKEN SIE HIER]

 

Für die Themen Auswahl eines Architekten und der Baufirma verweisen wir auf:

Sie wollen ein Haus bauen und einen Baupartner finden – welche Möglichkeiten gibt es? Teil 2